CLZT aktuell

Hildesheimer Übergangsmodell: Bausteine für flexible Übergänge aus stationären Erziehungshilfen ins Erwachsenenleben

Das vorliegende Hildesheimer Übergangsmodell entstand im Rahmen des Forschungsprojektes „Trans-Fair. Übergänge aus Heimerziehung und Vollzeitpflege“, welches zwischen 2017 und 2019 vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik an der Universität Hildesheim in enger Kooperation mit dem Jugendamt Erziehungshilfen des Landkreises Hildesheim und dem Jobcenter Hildesheim durchgeführt wurde. Es beinhaltet Handlungsempfehlungen für Kommunen und Fachkräfte, zur Entwicklung eines geeigneten Standards für die rechtskreisübergreifende Übergangsbegleitung von Care Leaver*innen und soll somit eine Verfahrenssicherheit für junge Menschen aufzeigen.

Online-Veranstaltung "Alles klar für Careleaver - Die SGB VIII-Reform Ihr Einfluss auf die Übergangsgestaltung in ein eigenverantwortliches Leben"

Der Arbeitskreis für Care Leaver Hessen veranstaltet am 20. November 2020 eine Online-Fachveranstaltung zum Thema „Die SGB VIII-Reform“.

neue Workshop-Angebote für Fachkräfte/Pflegeeltern

Trainier*innenkurs "Wohnführerschein, Erfahrungsaustausch zu Fördermöglichkeiten SGB II und III, Erfahrungsaustausch "Wege in die Selbstständigkeit", Seminar "Rechtliche Grundlagen für junge Volljährige" - Anmeldungen ab jetzt möglich

Auswahl-Fragekatalog für die fachliche und politische Diskussion zum Thema „Care Leaving/ Unterstützung für Careleaver auf Ebene der örtlichen Jugendhilfe

Der vom CLZT erarbeitete Fragekatalog soll Fachkräfte, politische Vertreter*innen, Verwaltungen, Interessenvertreter*innen u.a. dabei unterstützen, sich selbst mit der Thematik „Care Leaving“ auseinanderzusetzen, eine fachliche und politische Diskussion anzustoßen und eventuelle Anfragen in Arbeitsgemeinschaften oder Ausschüssen zu formulieren.

Wir unterstützen Sie gern, auch wenn Sie in Ihrer Region Angebote für Careleaver aufbauen wollen!

Das CLZT im Radio:

Antje Krone und Antje Müller vom Careleaver-Zentrum Thüringen im Interview mit Michelle Werner von Radio Lotte

 

 zum Interview

Was ist ein Careleaver?

Careleaver sind junge Menschen oder Erwachsene, die einen Teil ihres Lebens in Einrichtungen der Jugendhilfe (Care) verbracht haben. Die Gründe dafür sind sehr verschieden. In der Regel verlassen die Jugendlichen die Hilfe zwischen dem 18. und 21. Lebensjahr (Leaver). Dabei ist der Übergang in ein selbstständiges Leben nicht immer einfach und zum Teil mit großen Hürden verbunden.

Du bist in einer Wohngruppe, einer Pflege- oder Kinderdorffamilie oder in einer Erziehungsstelle aufgewachsen? Du stehst gerade davor, dich auf ein eigenverantwortliches Leben vorzubereiten oder lebst schon in deiner eigenen Wohnung? Dann bist Du ein Careleaver.

Ein Erklärvideo des Projekts „Care Leaver – Wege in die Selbstständigkeit“ der Martin-Bonhoeffer-Häuser in Tübingen und des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs in Waldenburg - gefördert durch die Aktion Mensch. Infos: http://careleaver-bw.de


Careleaver-Zentrum Thüringen

Das Careleaver-Zentrum Thüringen richtet seine Angebote an Thüringer Careleaver, die Unterstützung, Beratung oder Begleitung brauchen und sich gern treffen, vernetzen und mit anderen Careleavern austauschen wollen.

Das Careleaver-Zentrum Thüringen will aber auch Menschen, Einrichtungen und Institutionen ansprechen, die junge Menschen in die Selbstständigkeit begleiten, mit Careleavern in Kontakt stehen und die sich mit uns zusammen Gedanken machen wollen, wie die Übergänge besser gestaltet werden und Careleaver in Thüringen zukünftig mehr Unterstützung finden können.

Individuelle Information, Beratung und Begleitung von Careleavern

Workshops und Seminare für Careleaver und Fachkräfte

Aufbau und Begleitung von Careleaver-Gruppen, Vernetzung und Selbsthilfe

Veranstaltungen, Treffen und Events von und für Careleaver

Information für Fachkräfte, Politik und Verwaltungen, Transfer von Ergebnissen


Das Careleaver-Zentrum Thüringen ist ein Projekt der Initiative Brückensteine Careleaver, ermöglicht durch die Drosos Stiftung und von Jugendberufshilfe Thüringen e.V. durchgeführt.